USV Raiffeisen Gnas
Oberliga Süd/Ost


Saison 2009/10
 

Spielberichte 



von Luis Niederl

 

Eine spannende und trefferreiche 2.Halbzeit ! Gnas besiegt zum Meisterschaftsauftakt Unterlamm mit 5:3 (1:1).

  

  01. Meisterschaftsrunde der Oberliga Süd/Ost
am
14.08.2009

 von Luis Niederl

     USV Gnas - USV Unterlamm 5:3 (1:1)

USV Gnas: Fink, Rauch, Geigl, Christoph Haas, Christian Schadler, Christian Puntigam (65.R.Kniewallner), Wohlmuth (83.Hödl), Zach, Matthias Schadler, Obendrauf (76.Konrad), Daniel Haas.

USV Unterlamm: Resnicek, Horvat Markovic, Eder, Orban, Egger, Pfeifer, Pali, Freissmuth, Zehetgruber, Gietler, Leitner.

Tore: Zach 2 Elfer (44.u.57.) D. Haas (52.), Obendrauf (51.), M.Schadler (80.) bzw. Horvat Markovic 2 (30.,55.), Pali (71.).

Gelbe Karten: Geigl, Zach (für Gnas) bzw. Eder, Orban, Pfeifer, Pali

Gnas 350 ZuschauerSchiedsrichter Messner II, Assistenten Paier, Insupp.


Spielbericht

Bei tiefem Boden - es hatte in der vergangenen Nacht stark geregnet - kam es in der ersten Meisterschaftsrunde der neuen Saison 2009/10 zum ersten Kräftemessen zwischen dem USV Gnas und dem USV Unterlamm. Unterlamm war im vergangenen Jahr immerhin die fünftbeste Frühjahrsmannschaft der Oberliga Süd/Ost. Die Gäste ließen in der Vorwoche aufhorchen, als sie den stark aufgerüsteten SV Feldbach im Steirercup auswärts mit 4:2 bezwangen.

Im Vorjahr blieb Gnas gegen Unterlamm mit 4:0 und 3:0 siegreich. Da die Gnaser mehrere Spieler in der Übertrittszeit ziehen lassen mussten (Ponstingl, Fink, Zager, Schwarzl und Sundl), wusste man nicht recht, wo man heuer zu Beginn der Meisterschaft steht.

Stephan Kurzweil musste verletzungsbedingt passen. Für ihn kam Christian Puntigam von Beginn an in die Mannschaft. Sein Meisterschaftdebüt feierte der junge Rene Obendrauf, der in der letzten Saison noch bei den GAK Amateuren im Einsatz war. Albert Fink stand nach fünf Jahren bei Jennersdorf wieder im "Kasten" der Gnaser. Ab der 76. Minute kam der Ex-Jagerberger Manfred Konrad erstmals in der Meisterschaft zum Einsatz. Und nicht zuletzt gab der bisherige Co-Trainer Herbert Neuwirth seinen Einstand als neuer Trainer des USV Gnas.


USV Gnas mit neuen Trainingsleibchen, gesponsort von Reifen John und dem Team von Franto.

 


Und so sieht das ganze von hinten aus.....

 


Die Sponsoren der Trainingsleibchen: Das Team von Franto mit SL Maier.


Man merkte bei den Gnasern zu Beginn die Nervosität an, die sich durch viele Eigenfehler und Fehlpässe äußerte. Die Unterlammer hatten in der Anfangsphase ein leichtes spielerisches Übergewicht.

Gnas-Torhüter Fink konnte in der 13.Minute einen Schuss von Leitner abwehren und zwei Minuten später "verjuxte" Pali eine gute Chance der Gäste (Bild). In der 27.Minute konnten die Unterlammer aus einem Stanglpass kein Kapital schlagen.


Der Unterlammer Pali (Nr.11) schießt übers Tor (15.).


Es dauerte bis zur 28. Minute, ehe die Gnaser durch Rene Obendrauf die erste richtige Torchance vorfanden. Sein Schuss fiel aber derart schwach aus, sodass der Unterlammer Torhüter nicht die geringsten Probleme damit hatte (Bild).


Rene Obendrauf (Nr.12) vergibt die erste Großchance der Gnaser. Sein Schuss fällt zu schwach aus (28.).

Anders die Unterlammer. Daniel Horvat Markovic lief der Gnaser Verteidigung auf der linken Seite auf und davon und schob den Ball an Torhüter Fink vorbei ins Netz (Bilder).


Horvat Markovic zieht der Gnaser Abwehr auf und davon......

 


.....und trifft zum 1:0 für Unterlamm (30.).

Eine brenzlige Situation gab es in der 38. Minute im Strafraum der Gnaser. Geigl und Fink kamen nicht an den Ball und Attila Orban stürzte über das Bein von Albert Fink. Die Unterlammer reklamierten Strafstoß, doch SR Messner ließ weiterspielen (Bilder).


Die Unterlammer reklamieren nach dieser Aktion Elfmeter - Orban (3.von rechts)
stürzt über das Bein von Torhüter Fink.....

 


.....SR Messner lässt weiterspielen (38.).

In der 43. Minute konnte sich Gnas-Kapitän Zach bei einem Angriff auf der rechten Seite durchsetzen, sein Schuss prallte zunächst von der Verteidigung ab und Rene Obendrauf, der im Strafraum stand und an den Ball kam, wurde gefoult. SR Messner zeigte auf den Elferpunkt. Zach übernahm die Verantwortung und ließ den gegnerischen Torhüter keine Chance (Bilder). Damit war auch schon der für die Gnaser etwas glückliche Pausenstand von 1:1 gegeben.


Rene Obendrauf wird im Strafraum gefoult - Elfmeter für Gnas....

 


.....Kapitän Zach (links) verwandelt sicher zum 1:1 (44.).

 


Zweifacher Elferschütze: Gnas-Kapitän Andy Zach (links).

 

Der neue Gnas-Trainer Herbert Neuwirth zwischen Hoffen und Bangen...


Die zweite Halbzeit brachte einen offenen Schlagabtausch und verlief überaus abwechslungsreich und spannend, in Derbymanie. Zuerst hatte Pali bei einem Angriff der Gäste mit einem Stangenschuss Pech (Bild).


Der Unterlammer Krisztan Pali (3.von links) trifft in der 48. Minute die linke Torstange.


Dann setzte Matthias Schadler auf der Gegenseite zu einem Vorstoß an. Seine Flanke zur Mitte nahm Rene Obendrauf per Kopf an und über Tormann Resnicek hinweg senkte sich der Ball ins Netz. Das war in der 51. Minute. 2:1 für Gnas (Bild).


Rene Obendrauf (am Boden) stellt nach M.Schadler (links,Nr.6)-Flanke per Kopf auf 2:1 (51.).

 

Rene Obendrauf (links) und Daniel Haas scorten je einmal. Gnas-Innenverteidiger Alfred Geigl bei einem Duell. Christoph Haas als Beobachter.


Kaum war der Jubel der Fans verhallt, gab es neuerlich Grund zur Freude bei den Gnasern. Nach Vorarbeit von Christian Puntigam netzte Daniel Haas zum 3:1 ein (Bilder).

 
Daniel Haas (nicht am Bild) erhöht nach Vorarbeit von Christian Puntigam (ganz rechts) auf 3:1 (52.).

 


Jubel nach dem Tor von Daniel Haas zum 3:1.


Aber wer glaubte, damit sei eine Vorentscheidung gefallen, der hatte sich geirrt. Denn die Unterlammer dachten nicht ans Aufgeben. Mit einem herrlicher Lupfer wurde der gefährliche  Horvat Markovic in Front gebracht und über die Köpfe der Gnaser Abwehr und des herausgeeilten Torhüters Fink hinweg erzielte Horvat Markovic den Anschlusstreffer zum 2:3 in der 55. Minute (Bild). 


Horvat Markovic (2.von rechts) schafft in der 55. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3.


Weiter ging es Schlag auf Schlag: Matthias Schadler wurde auf der Gegenseite im Unterlammer Strafraum gefoult. Neuerlich gab es Elfmeter für Gnas. Zach setzte den Ball diesmal ins andere Eck: 4:2 für Gnas (Bild).


Gnas-Kapitän Zach (verdeckt) verwandelt seinen 2. Elfer nach Foul an M. Schadler zum 4:2 für Gnas (57.).

Bei den Gnasern kam nun der junge Raphael Kniewallner anstelle des Christian Puntigam, der sich total verausgabt hatte, ins Spiel.

Die Unterlammer setzten sich weiter kräftig zur Wehr und ein weiteres Tor für die Gäste hing in der Luft. Gnas-Torhüter Fink konnte in der 65. Minute einen Freistoßball nicht bändigen, aber die Gnaser Abwehr konnte helfend einspringen und in der 69. Minute war es soweit. Angriff der Unterlammer über die linke Seite und der gefährliche Pali schloss zum 3:4 ab (Bild).


Krisztian Pali (nicht am Bild) verkürzt auf 3:4 (69.).


Weiter gab es kaum Zeit zum Durchatmen bei den Fans beider Seiten.

Einen Schuss von Gnas-Stürmer Rene Obendrauf konnte Torhüter Resnicek halten (74.) und kurz darauf hatte Matthias Schadler die Chance auf ein weiteres Tor für die Gnaser, doch sein Schuss zog über die Querlatte. Dann kam der Unterzirknitzer Manfred Konrad zu seinem Meisterschafts-Debüt im Gnaser Dress. Obendrauf, der beim Elferfoul etwas verletzt wurde, verließ nun das Spielfeld (76.). In der selben Minute konnte Fink einen Freistoß von Pfeifer halten. Das Spiel wogte hin und her.

80. Minute: Foul an den Unterlammer Gietler im Gnaser Strafraum. Elfmeter für Unterlamm. Das darf doch nicht wahr sein ! Der Zweifache Torschütze, Daniel Horvat Markovic lief an ... und scheiterte an der tollen Abwehr des Gnaser Torhüters Albert Fink (Bild).


Gnas-Torhüter Albert Fink wehrt einen Elfer von Horvat Markovic ab (80.). Statt 4:4 ...

Nun kam die alte Weisheit wieder zum Tragen. Tore, die man nicht schießt, bekommt man !

Statt eines 4:4 folgte im Gegenzug die kalte Dusche für die Gäste. Ein Steilpass zu Matthias Schadler, dem linken Mittelfeldspieler der Gnaser. Der zog nun allein in Richtung Resnicek und im Stile eines Routiniers schob er den Ball am Torhüter vorbei zum vielumjubelten 5:3. So schnell kann es im Fußball gehen (Bilder).

In der 83. Minute gab es noch einen Wechsel bei den Gnasern. Für Heiko Wohlmuth kam Sebastian Hödl.

Die Hausherren konnten nun die Führung erfolgreich über die Zeit verwalten. Enttäuschte Gesichter bei den vielen mitgereisten Unterlamm-Fans und Spielern und große Freude bei den Gnasern.

Es war in der zweiten Halbzeit ein Fußballkrimi, der die Nerven so mancher Fans strapazierte.

Gratulation an die Mannschaft und dem Trainer für die ersten drei Punkte in dieser Saison !

Am kommenden Dienstag haben die Unterlammer die Gelegenheit zur Revanche. In der 4. Runde des Steirercup spielt nämlich der USV Gnas gegen den USV Unterlamm. Spielbeginn ist um 19 Uhr in Gnas. 


......läuft Matthias Schadler im Gegenzug nach einem Steilpass allein in Richtung Unterlamm-Tor...

 


..und schießt flach in die rechte untere Ecke zum 5:3 für Gnas ein. Das war dann die Entscheidung (80.).

 


Großer Jubel um den Torschützen Matthias Schadler.

 


Bitter für die stark spielenden Unterlammer.

 

Ein Tor erzielt, Assist zum 2:1 und einen Elfmeter herausgeholt:
Mittelfeldspieler Matthias Schadler.
Gnas-Innenverteidiger Christoph Haas.

 


So möchten wir unsere Mannschaft öfter sehen....